Schule Kirchbühl Nord Stäfa
Das Projekt

Das Projekt

Am 22. Oktober 2013 jährte sich die Eröffnung des Schulhauses Kirchbühl Nord zum 150. Mal

Grund genug zu feiern, aber auch sich mit der spannenden Geschichte des Hauses, der damaligen Zeit und der langen Zeitspanne dazwischen zu beschäftigen. 

 

Das Projekt startete bereits am 12. März dieses Jahres mit dem Literalitätstag. Die Kinder wurden vom Zeichner Nicolas Aujourd'hui in das Thema Zukunft des Schulhauses und der Schule eingestimmt. An diesem Tag entstanden die Texte der Kinder zur Zukunft der Schule, die an der 150 Jahrfeier in einen luft- und wasserdicht verschlossenen Metallbehälter gelegt und dem Schularchiv übergeben wurden. Damit er in 150 Jahren wieder geöffnet werden kann.

 

Am Dienstag, 22. Oktober 2013 wurde mit den Kindern der eigentliche "Geburtstag" des Schulhauses gefeiert. Während der kleinen Feier wurden auf einem 4 Meter langen Kuchen 150 Kerzen angezündet, auf dem Dach ein grosses Transparent entrollt und natürlich der Kuchen angeschnitten und verspiesen.

 

Seit den Sommerferien arbeiteten die Kinder an den Vorbereitungen für eine grosse Ausstellung zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Schulhauses. Sie besuchten Workshops im Ortsmuseum, interviewten ehemalige Schülerinnen und Schüler, gestalteten Zukunftsobjekte, schrieben Texte zu heute und der Zukunft, sammelten Klassenfotos ihrer Eltern und Grosseltern, traten in einen Briefwechsel mit ihren Grosseltern und vieles mehr.

 

Am 25. Oktober fand schliesslich die Ausstellung im Schulgebäude und die offizielle 150 Jahrfeier in der reformierten Kirche statt, zu der die Eltern der Kinder, ehemalige Schülerinnen und Schüler, die Behördenmitglieder und alle sonst Interessierten eingeladen waren.